Judo/Jiu-Jitsu

Hallo zusammen!

Derzeit kein Judotraining.

Judo ist mehr als nur ein Kampfsport! Wir legen ja schon immer auch Wert darauf, euch die Judowerte wie Freundschaft und Hilfsbereitschaft nahe zu bringen.

Wir sind sicher, seit diesem Jahr gehört auch Geduld dazu!

Für diese Geduld und für die Bereitschaft sich an die Einschränkungen und Regeln zu halten möchten wir Danke sagen.

Wir Trainer können leider noch nicht sagen wann und wie wir wieder das Training aufnehmen können. Aber ihr könnt sicher sein, wir werden es tun!

Folgendes ist beim erneuten Trainingsstart zu beachten:

Trainiert wird vermutlich in Kleingruppen. Wer daran Interesse hat bitte, falls noch nicht geschen,  beim Abteilungsleiter melden: chris-surheim@web.de. Dann können wir die Gruppen einteilen

Die ausgehängten Verhaltens- und Hygieneregeln sind zu beachten!

Jeder muss einen Mund-Nase-Schutz mitführen und wenn notwendig verwenden!

Die Duschen und Umkleiden in den Turnhallen sind nach wie vor gesperrt!

 

Wir wünschen euch alles Gute und wer überhaupt nicht mehr warten kann findet hier interessante Übungen als Video für zuhause:

https://www.bayernjudo.de/trainerakademie/tabata-workouts

 

Liebe Grüße

   Eure Trainer

 

Judo ist für jeden Menschen etwas anderes. Für den einen macht es einfach nur Spaß, für den anderen ist es ein Sport, für den nächsten ein Fitness-Programm oder ein Treff mit anderen Menschen, manche sehen es als Selbstverteidigungstraining und für einige ist es der Weg des Lebens. Doch im Grunde ist es alles das zusammen. Judo ist wie Ringen, Boxen und Karate eine Kampfsportart. Sie wurde in Japan von Jigoro Kano entwickelt und 1882 offiziell eingeführt. Kano entfernte aus dem alten Selbstverteidigungssystem Jiu-Jitsu  alle gefährlichen Techniken wie Schläge und Tritte. Er legte bei der Entwicklung des Judo großen Wert auf die geistige und moralische Erziehung des Menschen.

Jiu-Jitsu ist eine umfassende aus Japan stammende Form der waffenlosen Selbstverteidigung. Jiu-Jitsu kann unabhängig vom Alter und Geschlecht trainiert werden und bietet ein breites Spektrum von Möglichkeiten der Selbstverteidigung und – unter anderem durch Stärkung des Charakters und Selbstbewusstsein – auch zur friedlichen Lösung von Konflikten.
Ziel des Jiu Jitsu ist es, einen Angreifer – ungeachtet dessen, ober er bewaffnet ist oder nicht – möglichst effizient unschädlich zu machen. Dies kann durch Schlag-, Tritt-, Stoß-, Wurf-, Hebel- und Würgegrifftechniken geschehen, indem der Angreifer unter Kontrolle gebracht und kampfunfähig gemacht wird.

Jeder der Lust hat diese Sportarten mal auszuprobieren, kann jederzeit zu den Trainingszeiten vorbeikommen und ein kostenloses Probetraining mitmachen.
Mitmachen kann man in jedem Alter ab 6 Jahren (Judo) und ab 12 Jahren (Jiu-Jitsu), ein Einstieg ist auch für Erwachsene jeden Alters möglich. Wir legen bewusst Wert auf Breitensport, so dass jeder nach seinen Möglichkeiten trainieren kann.